Kreis Pinneberg - Polizei beendet Trunkenheitsfahrten

Bad Segeberg (ots) - Am Wochenende haben Polizeistreifen mehrere Trunkenheitsfahrten im Kreis Pinneberg beendet. Am frühen Samstagmorgen verunfallte ein BMW um 02:32 Uhr im Wischmöhlenweg in Tornesch. Der Pkw war im Verlauf einer Linkskurve nach rechts von der Fahrbahn abgekommen und hatte im Graben mehrere Büsche und einen Zaunpfahl touchiert. Der Wagen überschlug sich und kam auf dem Dach liegend zum Stillstand. Der Fahrer entfernte sich von der Unfallstelle. Einsatzkräfte trafen den mutmaßlichen 32-jährigen Fahrer aus Uetersen wenig später an seiner Wohnanschrift an und nahmen ihn mit zur Blutprobe und beschlagnahmten den Führerschein, nachdem ein Test über 1,5 Promille ergeben hatte. Im Halstenbek kam ein Motorradfahrer um 13:33 Uhr am Samstag im Heideweg von der Fahrbahn ab und stürzte in den Grünstreifen. Er verletzte sich leicht. An der Maschine entstand leichter Sachschaden. Bei der Kontrolle der Fahrtüchtigkeit stellte die eingesetzte Streife über 2 Promille fest und ordnete die Entnahme einer Blutprobe an. In der Jürgen-Siemsen-Straße in Tornesch erklärte der 26-jährige Fahrer eines Mercedes den Beamten im Rahmen einer Verkehrskontrolle am Samstagabend, kurz nach 22:00 Uhr, dass er neben Alkohol auch Marihuana konsumierte habe. Ein Test ergab zudem über 1,1 Promille, ein Drogentest verlief positiv auf Kokain und THC. Weiterhin hatte der junge Mann keinen Führerschein. Bei der weiteren Überprüfung stellte sich heraus, dass gegen den 26-Jährigen zwei offene Haftbefehle wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis vorlagen. Die an dem Mercedes angebrachten Kennzeichenschilder gehörten zudem an einen anderen Pkw. Entsprechend droht dem Mann aus Uetersen ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Straßenverkehr, Fahrens ohne Fahrerlaubnis, Urkundenfälschung, Kennzeichenmissbrauchs und Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz. In Appen stoppte eine Streife des Polizeireviers Pinneberg am frühen Sonntagmorgen um kurz vor 04:00 Uhr einen 33-Jährigen auf seinem E-Scooter mit über 1,5 Promille. Auf Anordnung der Beamten entnahm ein Arzt eine Blutprobe. Zudem stellten die Polizisten den E-Roller sicher. Am Sonntagabend kurz vor 19:00 Uhr meldeten Zeugen einen Opel im Pinneberger Stadtgebiet, der in Schlangenlinien geführt werden sollte. Bei der Kontrolle der 59-jährigen Pinnebergerin stellten die Beamten deutlichen Atemalkoholgeruch fest, einen Test lehnte die Frau allerdings ab und leistete zudem Widerstand. Ihr wurde ebenfalls eine Blutprobe entnommen. Rückfragen bitte an: Polizeidirektion Bad Segeberg - Pressestelle - Dorfstr. 16-18 23795 Bad Segeberg Lars Brockmann Telefon: 04551-884-2022 Handy: 0151-11717416 E-Mail: pressestelle.badsegeberg@polizei.landsh.de Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg, übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal