Home Nachrichten Kreis Paderborn

Couragiertes Verhalten ausgezeichnet

Polizei Paderborn - 25.05.2022
IMG

Kreis Paderborn (ots) - Couragiertes Verhalten ist heutzutage keine Selbstverständlichkeit. Umso wertvoller ist es, wenn sich Menschen in besonderer Weise für den Schutz des Lebens, der Gesundheit, das Eigentum oder den Erhalt der Rechtsordnung einsetzen. Der Leiter der Kreispolizeibehörde Paderborn, Landrat Christoph Rüther, und der Abteilungsleiter Polizei Ulrich Ettler führen daher regelmäßig Courageehrungen durch, um Menschen aus dem Kreis Paderborn in persönlicher Atmosphäre für couragiertes Verhalten zu ehren. Bei der aktuellen Courageehrung wurden sechs Personen aus dem Kreis Paderborn ausgezeichnet. Wilhelm Klat arbeitete in der Nacht vom 03. auf den 04. April noch in seinem Heimbüro in Paderborn, als er verdächtige Geräusche in seinem Hausflur hörte. Der 37-Jährige entdeckte einen Einbrecher und konnte ihn festhalten. Seine Lebensgefährtin rief die Polizei, die den polizeibekannten Mann vorläufig festnahm. Monika Griese, Thorsten Schneider, Nadine Bömer, Maravgi Demir und Marius Uphoff wurden am 24. März an der Residenzstraße in Paderborn-Schloß Neuhaus Zeugen einer brutalen Körperverletzung. Ein 54-jähriger Mann schlug mit einem spitzen Gegenstand auf seine 41-jährige Ex-Frau ein und verletzte sie schwer. Die Zeugen trennten den Mann von der am Boden liegenden Frau und hielten ihn bis zum Eintreffen von Polizei und Rettungsdienst vor Ort fest. "Es macht Mut, dass es Menschen, wie die heute Geehrten gibt", dankte Landrat Christoph Rüther im Rahmen der Courageehrung. "Sie haben auf verschiedenste Art und Weise gezeigt, was Courage ausmacht, haben hingesehen und gehandelt, als andere Menschen in Not waren. Darauf können Sie stolz sein." Gemeinsam mit dem Leitenden Polizeidirektor Ulrich Ettler überreichte Rüther im Anschluss eine Urkunde sowie ein Präsent, auf dem der Name sowie der Tag der Couragehandlung eingraviert waren. "Wir wollen eine Kultur des Hinschauens und des Handelns fördern, ohne, dass sich couragierte Menschen dabei selbst in Gefahr bringen. Sie haben sich vorbildlich verhalten und können stolz auf sich sein", sagte Ettler Den Geehrten war es im Anschluss wichtig, die Bedeutung couragierten Handelns gerade in den aktuellen gesellschaftlich schwierigen Zeiten und weniger ihr eigenes Handeln zu betonen. Es sei für alle eine Selbstverständlichkeit anderen Menschen in Not zu helfen. Rückfragen von Medienvertretern bitte an: Kreispolizeibehörde Paderborn - Presse- und Öffentlichkeitsarbeit - Telefon: 05251 306-1320 E-Mail: pressestelle.paderborn@polizei.nrw.de Außerhalb der Bürozeiten: Leitstelle Polizei Paderborn Telefon: 05251 306-1222 Original-Content von: Polizei Paderborn, übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal