Home Nachrichten PI Leer/Emden

Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Aurich und der Polizeiinspektion Leer/Emden vom 30.05.2022

PI Leer/Emden (ots) - ++ Nachtragsmeldung zum tödlichen Betriebsunfall auf dem Matjesfest ++ Emden- Am Sonntag, den 29.05.2022, gegen 00:30 Uhr, ist es auf dem Matjesfest zu einem Betriebsunfall gekommen. Eine 18-jährige Aushilfe eines Fahrgeschäftes aus dem Landkreis Aurich wurde von einem Fahrgast informiert, dass dieser seine Brille bei einer vorherigen Fahrt verloren habe. Die Aushilfe wollte die Brille aufheben und betrat dazu die Arbeitsfläche des Fahrgeschäftes im laufenden Betrieb, wodurch sie dann von dem Fahrgeschäft erfasst und lebensgefährlich verletzt wurde. Die junge Frau wurde sofort medizinisch versorgt und einem Krankenhaus zugeführt, in welchem sie kurze Zeit später der Schwere ihrer Verletzungen erlag. Nach Abschluss der Ermittlungen vor Ort durch Polizei und Gewerbeaufsichtsamt gibt es derzeit keine Erkenntnisse für das Vorliegen von strafrechtlich relevanten Fehlverhalten dritter Personen oder technischen Mängeln, so dass von einem tragischen Unglücksfall auszugehen ist. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Leer/Emden Krebs, PHK Telefon: 0491-97690-114 E-Mail: pressestelle@pi-ler.polizei.niedersachsen.de http://www.pi-ler.polizei-nds.de Original-Content von: Polizeiinspektion Leer/Emden, übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal