Erneute Warnung vor Europol-Anrufen

Polizei Düren - 31.05.2022

Kreis Düren (ots) - Bereits im März dieses Jahres hat die Polizei Düren vor dieser Betrugsmasche gewarnt: Vermeintliche Anrufe der europäischen Polizeibehörde Europol, bei denen Geschädigten vermittelt wird, dass ihnen persönliche Daten gestohlen wurden, sind noch immer aktuell. Den Geschädigten wird von angeblichen Mitarbeitern der europäischen Polizeibehörde vorgegaukelt, dass Kriminelle mit den gestohlenen persönlichen Daten Straftaten begehen würden. Neben dem Versuch, ihre Opfer durch diese Täuschung zur Übergabe oder Überweisung von Geldbeträgen zu bewegen, versuchen die Täter auch, an Informationen über die persönlichen und finanziellen Verhältnisse zu gelangen, um weitere Straftaten vorzubereiten. Daher bittet die Polizei Düren erneut eindringlich, bei Erkennen solcher Anrufe, keine Fragen zu beantworten oder Daten zu übermitteln, sondern sofort aufzulegen. Rückfragen bitte an: Polizei Düren Pressestelle Telefon: 02421 949-1100 Fax: 02421 949-1199 Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal