Home Nachrichten Bad Laer/Bad Iburg

Bad Laer/Bad Iburg: Aufbruch von Handwerkerfahrzeugen - Zeugen gesucht

Bad Laer/Bad Iburg (ots) - Gleich in drei Fällen machten sich unbekannte Täter an Handwerkerfahrzeugen im Südkreis zu schaffen. Alle drei waren durch die Außenbeschriftung als Firmenfahrzeuge von Handwerksbetrieben erkennbar. Zwischen 17.30 Uhr am Mittwochabend und 07.30 Uhr am Donnerstagmorgen gelang ein Mercedes Sprinter einer Rohr- und Kanalsanierungsfirma ins Visier der Täter. Das Spezialfahrzeug war im Tatzeitraum am Winkelsettener Ring an der Einmündung zum Rußkamp am Fahrbahnrand geparkt. Die Unbekannten öffneten gewaltsam die Heck- und Seitentür des Wagens, entwendeten nach ersten Erkenntnissen aber keine Gegenstände. Nur knapp zwei Kilometer entfernt wurde zwischen Mittwochabend (22.00 Uhr) und Donnerstagmorgen (05.45 Uhr) ebenfalls die Seitentür eines Transporters aufgebrochen. Der Ford Transit einer Zimmerei stand auf einem Stellplatz hinter einem Mehrfamilienhaus am Meisenweg Ecke "Am Blomberg" geparkt. Da die Täter aus dem Wagen mehrere Werkmaschinen an sich nahmen, ist davon auszugehen, dass sie ihre Beute mit einem Fahrzeug abtransportierten. Zwar etwas weiter entfernt, jedoch das gleiche Tatmotiv hatten unbekannte Täter in Bad Iburg. In der Zeit von 21.30 Uhr am Mittwochabend und 06.45 Uhr am Donnerstagmorgen verschafften sich die Unbekannten gewaltsamen Zugang zu einem VW Transporter. Das Firmenfahrzeug eines Heizung- und Klimatechnikbetriebs stand am Erlenweg, als sich die Täter unerlaubten und gewaltsamen Zugriff auf die Ladefläche verschafften. Von dort wurden diverse Elektrogeräte entwendet. Durch einen aufmerksamen Zeugen wurden einige Kisten der Elektrogeräte auf einem Feld am Moorweg aufgefunden. Ein Zusammenhang der Taten, zumindest in Bad Laer, ist wahrscheinlich. Die Ermittler bitten Hinweise auf verdächtige Beobachtungen sowie Personen oder Fahrzeuge unter den Telefonnummern 05401/879500 oder 05421/921390 zu melden. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Osnabrück Konstanze Heine Telefon: +49 541 327-2072 E-Mail: pressestelle@pi-os.polizei.niedersachsen.de http://www.pi-os.polizei-nds.de Original-Content von: Polizeiinspektion Osnabrück, übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal