Kreis Borken - Sprühen gegen Taschendiebe

IMG

Kreis Borken (ots) - Annähernd täglich sind Taschendiebe im Kreis Borken unterwegs. Die Täter suchen vorwiegend Verbrauchermärkte und Discounter auf, von denen sie wissen, dass es keine Videoüberwachung gibt. Ein kurzer Moment der Unachtsamkeit, ob vom Kunden unbeabsichtigt oder von den Unbekannten herbeigeführt, reicht den Dieben aus, um unbemerkt an ihre Beute zu gelangen. Oft wird erst an der Kasse das Fehlen des Portemonnaies von den Geschädigten bemerkt. Über Pressemeldungen schildert die Polizei die Geschehnisse, oft flankiert mit Posts in den Sozial-Media-Kanälen. Nun wird ein weiterer Weg beschritten, um die Bürgerinnen und Bürger zu warnen: Aufgesprühte Warnzeichen sollen die Einkaufenden kurz vor dem Betreten des Geschäfts "wachrütteln". Landrat Dr. Kai Zwicker begrüßt diese Aktion: "Jeder Weg, um die Menschen im Kreis Borken vor Schaden zu bewahren, ist mir lieb. Ich bin froh, dass die Betreiber der Märkte die warnenden Graffitis zulassen." Das Kommissariat Kriminalprävention/Opferschutz wird zusammen mit den Beamtinnen und Beamten des Bezirksdiensts in den kommenden Wochen Parkplätze und auch Einkaufsstraßen mit dem Warnhinweis besprühen. Klaus Vogel vom Fachkommissariat: "Ich hoffe, dass die deutlich sichtbaren Symbole aus Kreide von den Kundinnen und Kunden wahrgenommen werden und sie ihre Wertsachen sicher aufbewahren. Aber auch die Täter sollen Notiz nehmen. Sie können ruhig wissen, dass die Aufmerksamkeit auf sie gerichtet wird." Die rotweißen Warndreiecke werden mit der Zeit verwittern. Der Leiter der Führungsstelle Gefahrenabwehr/Einsatz Daniel Sühling dazu: "Warnungen, die dauerhaft zu sehen sind, entfalten keine Aufmerksamkeit. Optische Veränderungen aber sehr wohl." (db) Kontakt für Medienvertreter: Kreispolizeibehörde Borken Pressestelle (db) Dietmar Brüning (mh) Markus Hüls (to) Thorsten Ohm (fr) Frank Rentmeister Telefon: 02861-900-2222 https://borken.polizei.nrw Original-Content von: Kreispolizeibehörde Borken, übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal