Zeugenaufruf - Auseinandersetzung in Regionalbahn von Hoyerswerda nach Dresden

Dresden (ots) - Am Sonntagnachmittag (12.06.2022) gegen 15:40 Uhr kam es in dem Regionalexpress RE 15 von Hoyerswerda nach Dresden zu einer verbalen Auseinandersetzung. Ein 60-jähriger Mann soll eine Frau bedrängt und ihr fortwährend Schläge angedroht haben. Daraufhin stieg die Frau am Bahnhof Priestewitz aus. Alarmierte Bundespolizisten stellten den Beschuldigten bei Einfahrt des Zuges am Bahnhof Coswig. Die Bundespolizei Dresden bittet um Ihre Mithilfe. Die Geschädigte oder Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich bei der Bundespolizei Dresden unter der Rufnummer (0351) 81 50 20 zu melden. Rückfragen bitte an: Bundespolizeiinspektion Dresden Pressestelle Telefon: 0351 / 81502 - 2020 E-Mail: bpoli.dresden.oea@polizei.bund.de http://www.bundespolizei.de Twitter: https://twitter.com/bpol_pir Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Dresden, übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal