Kisdorf/ L 233 - 69-Jähriger verletzt sich bei Alleinunfall schwer - Polizei sucht Zeugen

Bad Segeberg (ots) - Am Donnerstag (16.06.2022) ist es um 11:26 Uhr zu einem schweren Verkehrsunfall auf der Segeberger Straße gekommen. Nach bisherigen Ermittlungen befuhr ein 69-jähriger aus dem Umland mit seinem Seat die Landesstraße 233 aus Richtung Kisdorf kommend in Richtung Kisdorferwohld. Aus bisher ungeklärter Ursache verlor der Mann die Kontrolle über sein Fahrzeug und kam von der Fahrbahn nach rechts ab. Der Fahrer musste durch die Feuerwehr aus dem Fahrzeug geborgen werden. Der schwer verletzte Mann wurde mit einem Rettungshubschrauber in ein nahegelegenes Hamburger Krankenhaus geflogen. An dem Fahrzeug entstand ein geschätzter Sachschaden in Höhe von 20.000 Euro. Die Polizeistation in Henstedt-Ulzburg hat die Ermittlungen aufgenommen. Nach ersten Informationen soll der Fahrzeugführer durch seine Fahrweise an der "Wessel-Kreuzung", Ulzburger Straße/ Kaltenkirchener Straße/ Sengel, bereits aufgefallen sein. Hier versuchte ein Verkehrsteilnehmer den 69-Jährigen nach dem Überfahren einer roten Ampel zu stoppen. Die Ermittler suchen nun Zeugen, die die Fahrweise beobachtet oder Hinweise zum Unfallgeschehen geben können. Ebenso bitten die Ermittler den Zeugen, der den Rotlicht-Verstoß beobachtet hat, die Polizei zu kontaktieren. Hinweise nehmen die Ermittler unter der Rufnummer 04193 - 9913 - 0 entgegen. Rückfragen bitte an: Polizeidirektion Bad Segeberg - Pressestelle - Dorfstr. 16-18 23795 Bad Segeberg Sandra Firsching Telefon: 04551-884-2020 Handy: 0160/3619378 E-Mail: pressestelle.badsegeberg@polizei.landsh.de Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg, übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal